Neues Mitglied in der Geschäftsführung der S&D Blechtechnologie GmbH

Zum 01.Januar 2021 ist Henning Schlöder in das Team der Geschäftsführung der S&D Blechtechnologie GmbH eingetreten.

Nachdem der Prokurist schon seit 2019 Gesellschafter der S&D Blechtechnologie ist, wurde er nun auch zum Geschäftsführer ernannt. Herr Schlöder ist bereits seit August 2013 bei der S&D tätig und hat neben seiner Tätigkeit als technischer Projektleiter und im Vertrieb auch die Betreuung der Maschinentechnik, die Ausbildung und das Marketing übernommen. 

 

Interview mit Henning Schlöder

Wie war Ihr bisheriger Werdegang?
Nach dem Abitur in Trier zog es mich erst mal weg von der Mosel zum Maschinen-baustudium an die RWTH nach Aachen. Nach einem Auslandssemester in Sydney, Australien und der Diplomarbeit bei ThyssenKrupp in Essen habe ich mich, auch aus familiären Gründen, dazu entschlossen wieder in die Heimat zurück zu kehren.

In meinem ersten Job als Projekt- und Entwicklungsingenieur bei der Laeis GmbH in Wecker, Luxemburg habe ich mich um die Auslegung, Konstruktion und Projektierung von hydraulischen Pressen gekümmert. Nebenbei habe ich an der WHL in Lahr ein Fernstudium im Bereich Management absolviert, was ich 2013, kurz nach meinem Wechsel zur S&D beendet habe.
Seitdem habe ich hier im Haus die unterschiedlichsten Aufgaben übernommen und bin glücklich darüber, dass man mir die Entwicklung bis hin zum Geschäftsführer und Gesellschafter ermöglicht hat.

Worauf freuen Sie sich, wenn Sie nach Hause kommen?
Ich bin 2019 Vater geworden, dementsprechend freue ich mich natürlich jeden Abend auf meine Familie und unser schönes zu Hause – einem Bauernhaus, in dem schon meine Ururgroßeltern gelebt haben.
Außerdem treffe ich mich – außerhalb des Lockdowns, versteht sich – sehr gerne mit Freunden z.B. zum Tennis oder zum Wandern. Die Fußballschuhe habe ich vor ein paar Jahren an den Nagel gehangen.
Und nicht zu vergessen freue ich mich auf die Mountainbike-Touren, die ich mit meinem, letzte Woche bestellten Jobrad nach dessen Lieferung machen werde.

Ihr täglicher Arbeitsweg führt Sie in die Eifel, wo treibt es Sie in der Freizeit hin?
Ich reise sehr gerne, allerdings habe ich keinen festen Ort oder ein Land, dass mich anzieht. Ich finde es interessant zu sehen wie unterschiedlich es auf unserem Planeten zugeht.

Mein Ziel ist es 100 Länder in meinem Leben zu sehen. Um das zu schaffen ist es wichtig, lange gesund und mobil zu bleiben.

Haben Sie ein Lebenmotto?
Ein richtiges Lebensmotto habe ich mir bisher nicht überlegt. "Mit den richtigen Leuten die richtigen Dinge zu tun - in der Reihenfolge", diesen Satz zum Thema Erfolg habe ich schon oft zitiert. Er lässt sich meiner Meinung nach auf das ganze Leben anwenden. Ich glaube, dass es wichtig ist, sich mit Leuten zu umgeben, die man mag und die einem gut tun.

Ansonsten finde ich es wichtig, positiv zu sein, ziel- und lösungsorientiert zu arbeiten und andere Menschen so zu behandeln, wie man selbst auch behandelt werden möchte.

Zurück